5. Mai 2014

Rezension: City of Bones: Chroniken der Unterwelt






Preis: 17,99€
Einband: Gebunden
Seitenanzahl: 504
Meine Wertung: 4 Punkte
Reihe: 1.Teil einer Reihe
Verlag: Arena
ISBN: 978-3401061320
Will ich kaufen!







Inhalt: Gut aussehend, düster und sexy. Das ist Jace. Verwirrt, verletzlich und vollkommen ahnungslos. So fühlt sich Clary, als sie in Jaces Welt hineingezogen wird. Denn Jace ist kein normaler Junge. Er ist ein Dämonenjäger. Und als Clary von dunklen Kreaturen anegriffen wird, muss Clary schleunigst ein par Antworten finden, sonst wird die Geschichte ein tödliches Ende nehmen. 

Meine Meinung: Ich hatte so Lust dieses Buch zu lesen, man hört ja so viel gutes über diese Reihe und ich war ziemlich gespannt auf das Thema der Schattenjäger bzw. Dämonenjäger. Den Klappentext finde ich persönlich zwar nicht so ansprechend, aber ich wollte dem Buch dann doch eine Chance geben. Die Geschichte nimmt schnell Fahrt auf und fängt ziemlich schnell an, was mir persönlich sehr zu gesagt hat. So lernt der Leser die Welt der Schattenwesen nach und nach kennen, mit allem, was dazu gehört. Die Charaktere waren sehr realistisch dargestellt, mit ihren Stärken und Schwächen. Clary's bester Freund Simon und Jace waren mit sehr sympathisch, Alac und seine Schwester haben mich im Gegenzug jedoch an manchen Stellen ein bisschen genervt, die Dialoge zwischen ihnen waren meistens sehr humorvoll und witzig geschrieben, sodass es mir einen großen Spaß gemacht hat das Buch zu lesen. Simon ist einfach so ein herzensguter Mensch und Jace hat mich einige Male zum Lachen gebracht mit seiner gespielten Arroganz :D Mir hat die zweite Hälfte besser gefallen, als die erste, denn am Anfang hat die Geschichte sich noch etwas hingezogen. Nachdem aber viele überraschende Wendungen geschahen, wurde das Buch immer spannender und verzwickter. Es passieren immer wieder neue Dinge und Clary findet nach und nach vieles heraus, was die Geschichte nur noch interessanter gemacht hat. Das Ende kam sehr unerwartet und hat mich total geplättet, ich hätte wirklich niemals gedacht, dass der erste Teil so ein verzwicktes und doofes Ende nimmt. Ich bin immer noch geschockt und ehrlich gesagt auch ein bisschen enttäuscht.

Fazit: City of Bones sollte in jedem Fantasy Regal stehen und ist ein guter Auftakt, der aber noch ein bisschen Luft nach oben hat.

Kommentare:

  1. Hi :) Auch dieses Buch ist ein Highlight in meinem Regal und ich liebe die gesamte Reihe :D Bin schon gespannt auf den 6. Teil und hoffe du liest auch noch einige davon :)
    LG
    everyones-a-book.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu :)
      Ich bin grade beim zweiten Teil, werde aber sicherlich die ganze Reihe lesen :D Bin echt gespannt, wie sich die Story weiter entwickelt!

      Löschen